Moscow Mule

Moscow Mule

Moscow Mule

Zutaten für den Moscow Mule: Vodka, Ginger Beer, eine Gurke und eine Limette.

Zutaten für den Moscow Mule: Vodka, Ginger Beer, eine Gurke und eine Limette.

 

 

 

 

 

Der Moscow Mule, den ich heute als Hommage an Barfly Petra vorstelle, ist im Prinzip das Ergebnis eines Marketing-Coups. Erfunden wurde der Cocktail 1941 von Jack Morgan und John G. Martin. Morgan, Besitzer der Cock ’n‘ Bull Tavern in Los Angeles, verfügte über einen Überschuss an Ginger Beer, während Martin als Mitarbeiter der Heublein Company einen Weg suchte, den neu in das Sortiment aufgenommenen Smirnoff Vodka in den USA populär zu machen.

Heraus kam der Moscow Mule, ein sehr erfrischender Cocktail, der von einem richtig guten Ginger Beer getragen werden sollte. Ich bevorzuge Fentimans und Fever Tree mit starkem Ingwer-Geschmack gegenüber dem süßeren Old Jamaican. Als Vodka eignen sich zum Beispiel die kräftigen Vertreter ihrer Art Smirnoff Export Strength Vodka No. 57 oder Absolut 100 mit jeweils 50 % Vol. Alkohol.

Serviert wird der Drink traditionell in einem Kupferbecher mit Henkel – als Ersatz kann ein Old-Fashioned-Glas dienen. Wir stellen hier eine Variante vor, bei der zusätzlich einige Streifen der Schale einer (Bio-)Salatgurke eingesetzt werden, um den Erfrischungsfaktor zu erhöhen. Wer das absolute Original mixen möchte, lässt die Gurkenstreifen einfach weg.

Moscow Mule

Zutaten:

  • 6 cl Vodka
  • 15 cl Ginger Beer
  • 1,5 cl frischer Limettensaft
  • Wenige (15) Streifen Schale einer (Bio-)Salatgurke

Zubereitung:

  1. Vodka und Ginger Beer im Kupferbecher oder Old-Fashioned-Glas kurz und vorsichtig mischen, um nicht die Kohlensaeure aus dem Ginger Beer zu ruehren.
  2. Limettensaft hinzufuegen, kurz unterruehren.
  3. Etwas Schale einer Salatgurke mit einem Sparschaeler in feinen Streifen abziehen und hinzugeben.
  4. Eine Eiskugel oder einen grossen Eiswuerfel hinzufuegen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.