Negroni

Negroni

Negroni

Zutaten für den Negroni: Campari, Vermouth, Gin, Sodawasser und eine Orange.

Zutaten für den Negroni: Campari, Vermouth, Gin, Sodawasser und eine Orange.

 

 

 

 

 

 

Der Negroni ist wohl einer der italienischen Cocktail-Klassiker schlechthin, der im Caffè Casoni in der Via de‘ Tornabuoni in der Toskana-Hauptstadt Florenz erfunden worden sein soll. Benannt ist er angeblich nach dem Grafen Camillo Negroni, der beim Barkeeper 1920 einen solchen Cocktail bestellt haben soll. Im Mittelpunkt steht der rote Bitterlikör Campari, der über Eis mit Vermouth Rosso, Gin und Sodawasser verrührt wird. Da Campari tatsächlich einen recht bitteren Geschmack aufweist, kann Orangenschale (von Zitronenschale ist abzuraten, weil sie den Geschmack zu sehr verfälscht) hinzugegeben werden, um eine Balance in den Cocktail zu bringen.

Der Negroni hat den Vorteil, relativ schnell in der Zubereitung zu sein sowie sehr erfrischend zu schmecken. Wer weder Campari mag, noch ein Faible für einen bitteren Kräutergeschmack besitzt, wird mit diesem Cocktail sicher nicht glücklich werden. Alle anderen können sich über einen unvergleichlichen Geschmack freuen.

Der Negroni eignet sich zudem sehr gut für experimentierfreudige Mixer. Der Campari bildet eine unverrückbare Konstante, während bei Gin und Vermouth Rosso nach Herzenslust die Marken durchprobiert werden sollten. Ein besonders runder Geschmack entsteht meiner Erfahrung nach bei Zugabe von Bombay Sapphire Gin und mit Tanqueray Gin. Beim Vermouth harmoniert besonders gut der ausgewogen süße Dolin Rouge und natürlich der sensationelle Carpano Antica Formula.

Eng verwandt ist der Negroni übrigens mit dem Americano. Um diesen zu mixen, muss lediglich der Gin weggelassen werden, ansonsten bleibt die Zubereitung identisch.

Negroni

Zutaten:

  • 3 cl Campari
  • 3 cl Vermouth Rosso
  • 3 cl Gin
  • Sodawasser
  • 1 Stueck Orangenschale

Zubereitung:

  1. Campari, Vermouth und Gin mit Eiswuerfeln in ein Old-Fashioned-Glas fuellen.
  2. Nach Belieben mit Sodawasser auffuellen und vorsichtig umruehren.
  3. Mit einem Stueck Orangenschale abspritzen, diese mit in den Negroni geben.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.