Sazerac

Sazerac

Sazerac

Zutaten für den Sazerac: Rye Whiskey, Demerara-Würfelzucker, Peychaud's Bitters, Absinth und eine Orange.

Zutaten für den Sazerac: Rye Whiskey, Demerara-Würfelzucker, Peychaud’s Bitters, Absinth und eine Orange.

 

 

 

 

 

 

Beim Sazerac handelt es sich um einen Cocktail, der selbst unter den Klassikern den Status einer Legende einnimmt. Lange Zeit wurde vermutet, dass es sich um den ersten Cocktail überhaupt handelt. Erfunden worden sein soll er vom Apotheker Antoine Peychaud aus New Orleans, der damit seine Peychaud’s Bitters vermarkten wollte.Er soll den Drink in einem Eierbecher angeboten haben, der auf Französisch coquetier heißt. Die US-Amerikaner haben daraus dann angeblich das Wort Cocktail entwickelt.

Peychaud hat wohl tatsächlich um das Jahr 1838 herum seine Bitters mit Cognac und Zucker gemischt und in seiner Apotheke angeboten. Der Barkeeper des Sazerac Coffee House im French Quarter von New Orleans, Leon Lamothe, war es jedoch wahrscheinlich, der um das Jahr 1850 herum den Absinth hinzufuegte und damit den heute als Sazerac bekannten Drink erfand. Der Cognac wurde wohl während der Prohibition, die im Jahr 1920 in den USA den Verkauf und Konsum von Alkohol gesetzlich verbot, durch Rye Whiskey ersetzt.

Grundsätzlich ist der Sazerac eng mit dem Old Fashioned verwandt, mit dem entscheidenden Unterschied, dass statt Aromatic Bitters die aus New Orleans stammenden Peychaud’s Bitters eingesetzt werden und Absinth als Zutat hinzukommt. Im Originalrezept kommt eine Zitronenschalenzeste zum Einsatz, wir bevorzugen bei Verwendung von Rye Whiskey eine Orangenschalenzeste. Im Idealfall wird ein 6 Jahre alter Sazerac Rye Whiskey der Sazerac Company verwendet, die auch die Peychaud’s Bitters herstellt. Es kann aber auch jeder andere gute Rye als Ersatz benutzt werden (zum Beispiel Rittenhouse 100), da der Sazerac Rye in Deutschland nicht immer erhältlich ist. Wer ganz historisch unterwegs ist, kann natürlich auch einen Cognac verwenden.

Der Sazerac gehört auf jede gute Barkarte, weil die würzige und geschmacklich sehr komplexe Kombination aus Rye, Absinth und Peychaud’s Bitters ihresgleichen sucht. Wer Rye Whiskey liebt, muss diesen Drink unbedingt einmal probiert haben. Alle anderen verwandeln sich vermutlich nach dem Genuss in Rye-Fans.

Sazerac

Zutaten:

  • 6 cl Rye Whiskey
  • 2 Spritzer Peychaud’s Bitters
  • 1 Barloeffel Absinth
  • 1 Stueck (Demerara-)Wuerfelzucker
  • 1 Orangenschalenzeste

Zubereitung:

  1. Ein gekuehltes Old-Fashioned-Glas mit dem Barloeffel Absinth befuellen und das gesamte Glas durch Drehen damit benetzen.
  2. Das Glas erneut kuehl stellen.
  3. Ein Stueck (Demerara-)Wuerfelzucker in ein zweites Old-Fashioned-Glas geben.
  4. Den Zuckerwuerfel mit zwei Spritzern Peychaud’s Bitters traenken.
  5. Mit einem Barstoessel bearbeiten, bis sich der Zucker aufgeloest hat.
  6. Den Rye Whiskey und Eiswuerfel hinzufuegen und alles 30 Sekunden verruehren.
  7. Den Cocktail in das mit Absinth benetzte Old-Fashioned-Glas abseihen.
  8. Eine Orangenschalenzeste ueber dem Glas auspressen, den Glasrand mit der Zeste bestreichen und diese in das Glas geben.
  9. Eine Eiskugel oder einen grossen Eiswuerfel hinzufuegen.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.